Fehlfunktionen TI Konnektoren und Ti-Kartenterminals

Es ist in der Vergangenheit vorgekommen, dass sowohl Konnektoren als auch Kartenterminals nach erfolgter Überprüfung durch Praxistechniker, Q-MED.Techniker und abschließend durch den DGN Supportmitarbeiter als nicht funktionsfähig/defekt eingestuft worden sind.
Als Folge wird dem Kunden vom DGN ein Rücksendelabel zur Verfügung gestellt; das "defekte" Gerät muss an den Gerätehersteller zurückgesendet werden. Die Überprüfung der Geräte dauert wegen der hohen Auslastung der Gerätehersteller Wochen. Eine Rückmeldung dauert also sehr lange.

1. Ob ein echter Garantieanspruch vorliegt, überprüft einzig und allein der Gerätehersteller in seinem Werk. Wird der Austausch des Gerätes als Garantiefall genehmigt, muss der Kunde das Ersatzgerät nicht bezahlen.
Sollte werksseitig festgestellt werden, dass kein Defekt besteht, erhält der Kunde ein anderes Ersatzgerät, da aus sicherheitstechnischen Gründen die TI-fähigen Geräte nicht repariert werden dürfen.

2. Anders verhält es sich, wenn der Kunde einen Vorabaustausch des Gerätes wünscht. Das Ersatzgerät wird dann schon VORAB - also noch bevor der Garantieanspruch werksseitig endgültig geklärt ist - an den Kunden verschickt.
Wird das "defekte" Gerät beim Hersteller dann analysiert und es kann keine Fehlfunktion/Defekt festgestellt werden, muss der Kunde sowohl das neue Ersatzgerät als auch das alte, in diesem Fall nicht defekte Gerät bezahlen. Eine Erstattung der Kosten ist in diesem Fall nicht möglich.

Wir sind gerne für Sie da, wenn wir Sie beraten sollen, aber auf die Verfahrensweisen der Gerätehersteller haben wir als Ihr Softwarehaus keinerlei Einfluss.
Erstellungsdatum: 24.09.19 11:48     Letzte Aktualisierung: 24.09.19 11:48